Natürlich wollen wir Sie auf dem Laufenden halten,
daher blenden wir hier interessante Neuigkeit ein.

01. Mai 2020

Veröffentlicht von Andreas Förstermann am 01.05.2020
Neues >>

Nur kurz...

wir wollen den Tag der Arbeit nicht stören.
Gestern haben wir Joy unserem Tierarzt vorgestellt und sie hat eine Impfung gegen Herpes bekommen.
Wir wissen um die Auswirkungen dieser oftmals unbeachteten Erkrankung. Mit einfachen Worten ausgedrückt, fast jeder Hund hat Herpesviren in sich. Jedoch erkranken sie nicht unbedingt. Unter der Geburt können sich die Wepen infizieren und daran erkranken. Herpesinfizierte Welpen haben nach der Geburt kaum eine Überlebenschance und die Zwerge sterben innerhalb weniger Stunden/Tage qualvoll. - Da wir vor vielen Jahren, während unserer Tätigkeit auf dem Tierschutzhof Dickel nach einer unkontrollierten Verpaarung/Trächtigkeit eine Schäferhündin übernehmen mussten und bei der anschließenden Geburt dabei waren, wissen wir um die Auswirkungen dieser Krankheit... (Damals starben 7 von 9 Welpen innerhalb der ersten 4 Lebenstage...)
Für uns was es damals der völlige Horror, und wir tun alles um es nicht zu wiederholen.

So gehen wir kurz vor der Geburt erneut zum TA und lassen eine weitere Impfung durchführen.
Bei den bisherigen Geburten haben wir keine Herpeserkrankungen gehabt.

Auch wurden unsere Mädels heute turnusgemäß entwurmt, so dass auch hier keine "bösenÜberraschungen" zu erwarten sind...
Nun genießen wir das lange Wochenende und werfen den Grill an...

 

 

 



Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen